www.homebase-fmo.de




Flughafen Münster/Osnabrück
 

Pressekonferenz Jetisfaction am FMO

Am 30.06.11 fand am Flughafen Münster/Osnabrück eine Pressekonferenz anlässlich des Neustarts der Jetisfaction statt. Hier ein ausführlicher Bericht von Holger und Jonas.  

Am 30.06.11 fand am FMO eine Pressekonferenz zum Relaunch von Jetisfaction statt. Dankenswerterweise hat Herr Jones, Geschäftsführer der Fluggesellschaft, auch uns eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um uns einen eigenen Eindruck zu verschaffen und Details um die Wiederaufnahme des Flugbetriebs zu erfahren.

Ab dem 05. September 2011 bietet Jetisfaction wieder Flüge ab FMO nach Zürich und Posen an. Mit einem neuen Partner und mit verbesserten Strukturen geht es montags, mittwochs und freitags jeweils im doppelten Tagesrand nach Zürich, Posen wird dienstags und donnerstags als einfache Tagesrandverbindung angeboten.

Sowohl Jones als auch die beiden Anwesenden Vertreter des FMO stellten in ihren Ausführungen die Verbesserungen heraus, die Jetisfaction innerhalb der letzten Monate vollzogen hat. Man habe „aus den Fehlern des vergangenen Jahres gelernt und sei nun gut aufgestellt, alles besser zu machen“.

Die einzelnen Neuerungen im Überblick:

Jetisfaction hat mit dem polnischen Unternehmen Sky Taxi(http://www.skytaxi.aero) einen neuen Flugzeugbetreiber gefunden (ein Vertreter aus Polen war ebenfalls bei der Pressekonferenz anwesend!). Dieser unterhält eine 33-sitzige Saab 340, die leise, schnell und geräumig sei und somit einen hohen Komfort für die Passagiere biete. Um die Sicherheit und eine permanente technische Überwachung des Flugzeugs sicherzustellen, werde am FMO ein Wartungstechniker stationiert.

Von dem niederländischen Provider Orange, mit dem Jetisfaction den Startup im letzten Jahr vollzog, distanzierte Jones sich nochmals ausdrücklich. Die finanzielle Situation dieses Betreibers machte eine Aufrechterhaltung des Flugbetriebs im letzten Jahr unmöglich. Mit dem neuen Betreiber Sky Taxi sei man für die Wiederaufnahme des Flugbetriebes nun optimal aufgestellt. Das Flugzeug wird die gesamte Woche am FMO stationiert sein, obwohl der Linienflugbetrieb nur von Montag bis Freitag stattfindet. Zudem wolle man in Zukunft eine Saab340QC (Quick Change) am FMO einsetzen. Dieses Flugzeug sei innerhalb kürzester Zeit von der Passagierkonfiguration in eine Frachtkonfiguration umzubauen. Somit biete man größtmögliche Flexibilität und könne die Nachtflugerlaubnis am FMO auch für Frachtflüge nutzen.
Jetisfaction wird zudem ein eigenes AOC beantragen, um ab 2012 mit einer eigenen ATR42-320 fliegen zu können.

Da das Flugzeug nicht voll ausgelastet ist besteht die Möglichkeit für Gruppen es zu chartern. Also falls hier jemand mitliest, der Bedarf hat...nur zu!
Sky Taxi besitzt neben diesem Flugzeug auch eine Saab340QC, sollte es den Bedarf von nächtlichen Frachtflügen geben wird man dieses Flugzeug gegen das bisher geplante austauschen und im Fracht- UND Passagierbereich ab FMO operieren.

IATA Code ist W2, die Buchbarkeit der 99€ Tarife ist nur über die Homepage und nicht über Reisebüros gegeben. Hier nochmal der genaue vorläufige Flugplan:
Mo, Mi, Fr:
FMO ab 06:25, ZRH an 07:45; ZRH ab 08:20, FMO an 09:40
FMO ab 17:30, ZRH an 18:50; ZRH ab 19:30, FMO an 21:00

Di, Do:
FMO ab 06:00, Posen an 07:40; Posen ab 19:20, FMO an 21:00

Zu Posen wurde noch betont, dass viele Unternehmen aus unserer Region im polnisch-deutschen Grenzgebiet aktiv sind und Besuche der dortigen Zweigwerke oder Tochterfirmen das Potential ergeben, dass man nutzen möchte.

Die Flüge nach Zürich und Posen sind ab dem  01. Juli, über die Homepage von Jetisfaction (http://www.jetisfaction.com), das Buchungssystem Amadeus und im Reisebüro buchbar. Für Frühbucher geht es bereits ab 99€ Komplettpreis oneway in die Schweiz und nach Polen. Für Firmen mit hohem Aufkommen wird Jetisfaction spezielle Tarife anbieten.
Um eine optimale Erreichbarkeit für die Kunden sicherzustellen, werde ab August zudem ein Callcenter von 05:30 bis 20:30 Uhr für Fragen zur Verfügung stehen.

Heinemann lobte die „begrüßenswerten Nachbesserungen“ und verwies auf die Wichtigkeit und das Potential der angebotenen Strecken. Die „fast historische Verbindung“ zwischen Münster/Osnabrück und Zürich sei „exorbitant wichtig“ für den FMO, die Wirtschaft und die gesamte Region. Mit Montag, Mittwoch und Freitag bediene Jetisfaction die nachfragestärksten Wochentage.
Auch über die Verbindung nach Posen äußerte er sich positiv. Man sei „überrascht über die große Nachfrage im letzen Jahr“ gewesen und mit dem künftigen Angebot „ideal an den Wachstumsmarkt Polen angebunden“. Mit Blick auf den Zeitpunkt des Relaunchs Anfang September verwies Heinemann darauf, dass die Nachfrage nach Geschäftsreisen dann besonders groß sei, da dieser Monat komplett ferienfrei ist.

Insgesamt seien alle Beteiligten „frohen Mutes“. Jetisfaction habe seine Hausaufgaben gemacht und biete mit den Verbesserungen ein sehr Überzeugendes Konzept. So erhofft sich Jones „möglicherweise viele interessante Strecken in der Zukunft“. Angesprochen auf ein eventuelles Codesharing mit Swiss betonte er, dass dies zwar eine erstrebenswerte Möglichkeit sei, Jetisfaction sich hierzu aber zunächst beweisen müsse. Man müsse für eine solche Partnerschaft in den nächsten Monaten die Grundsteine legen und sei umso mehr gefordert.

Noch im Jahr 2011 plane man zwei weitere zusätzliche Strecken in den Flugplan aufzunehmen. Angedacht ist eine Verbindung von Posen via Breslau WRO nach Zürich.

Aktivitäten der Airline an anderen Flughäfen erteilte Jones vorläufig eine Absage. Man wolle sich zunächst voll auf dem FMO konzentrieren, da man hier einen sehr großen Support erfahre. Mittelfristig scheint aber auch eine Verbindung zwischen Bremen und Berlin nicht ausgeschlossen.

© www.homebase-fmo.de - Keine Nutzung ohne Erlaubnis